Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Historische Märchen

MONTAG, 30.11.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Kommt näher…ich möchte euch etwas erzählen…diesen Montag, 30.11.2020 geht es um historische Märchen…

Es war einmal und es war schön… frei nach einem Liedtext von Erika Pluhar.

Viele Märchen fangen so an und da Märchen uns in eine eigene Fantasiewelt bringen, hilft es wohl uns besser über diese Zeit zu bringen, die mit Einsamkeit und Angst einhergeht.

Nicht umsonst hat auch die Filmindustrie Märchen eingesetzt um in schwierigen Zeiten den Menschen den Alltag besser ertragen zu lassen – Disneys Schneewittchen, 1938 oder Cinderella 1950, sind nur zwei Beispiele dafür.

In Zeiten von großen Krisen und Kriegen wie wir auch heute 

Auch wenn viele Geschichten oft brutal waren, haben sie immer eine gute Ablenkung geboten.

Ich selber sammle Bücher, weil ich ein leidenschaftlicher Märchenerzähler bin. Auf der ganzen Welt gibt es nichts, das so weltumfassend ist wie das Genre Märchen – von den kleinsten indigen Völkern bis zu großen Zivilisationen rund um den Globus wurden Geschichten tradiert. Die Gebrüder Grimm haben zahlreiche dann auch gesammelt, verschriftlicht und in Buchform herausgebracht.

Die Barden, die Minnesänger waren die Vorläufer.

Ich habe diesmal historische Märchenbücher vorgestellt, die nicht nur einen tollen Wert darstellen und viele Sammler vereint, sondern sich auch eignen um Kindern daraus vorzulesen. Unter meinen Schätzen befanden sich Tausendundeine Nacht aus 1907, oben mit vergoldeten Seiten und einem Märchenbuch aus 1910 aus dem ich Schneewittchen vorgelesen habe.  Weiters habe ich Andersen, Hauff, Wilhelm Busch, Hans Huckebein, die vier Jahreszeiten mitgebracht, welche wunderbar grafisch untermalt wurden.

Den pädagogischen Mehrwert haben alle Märchen inne – früher war es mit Max & Moritz eher eine härtere Variante, um Kinder zum Folgen zu bewegen – heutzutage sind Märchen kindgerecht aufbereitet.

In 1909 hat Selma Lagerlöf den Literaturnobelpreis für ihr Buch “Die wunderbare Reise des Nils Holgersson” bekommen  – was zeigt, das Märchen den Status von Weltliteratur haben. Das Märchen wurde zum immateriellen Weltkulturerbe 2016 erhoben. 

Die digitale Welt bestimmt ohnedies alles.

Zeit zu haben um durch die Gegebenheiten gemeinsam viele Abende zuhause zu verbringen wäre eine gute Gelegenheit

die Augen von Kindern, dem Partner oder den Nachbarn zum Leuchten zu bringen.

Und ja, die Helden*innen …leben heute noch.

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Plakatkunst

MONTAG, 20.7.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Plakatkunst – Kunstplakat!

Das Plakat als Ankündigungsformat für viele verschiedene Bereiche wie: Werbung , Ausstellungen/Kunstveranstaltungen, Politisches – immer waren Grafiker am Werk, die ihre Handschrift im Zeitkolorit der jeweiligen Epoche hinterlassen haben. Plakate sind wunderbare Geschichtenerzähler. Plakate sind Stimmungsbarometer. Plakate fungier(t)en oft als Ankündigung von historisch relevanten Ereignissen.Ich bringe diesmal Material von österreichischen Grafikern mit, das nicht „nur“ in der österreichischen Nationalbibliothek abgelegt wurde (dort wird jedes in Österreich erschienene Plakat gesammelt), sondern auch bei Sammlern sehr beliebt ist. Ein Plakat im Speziellen hat geschichtlich den einen oder anderen zum Schmunzeln gebracht – nämlich in der Eile, kurz vor dem Mauerfall, hatte die SED Führung der DDR ein modernes Wahlplakat für Erich Honecker entworfen um die jungen Leute bei der Stange zu halten. Der Druck ging ordentlich daneben, landete im Papiercontainer und ein Souvenir Sammler hat eines gerettet.

Zum Einlesen:https://www.onb.ac.at/koop-poster/datenpools/

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Goldrausch

MONTAG, 7.8.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Goldrausch!

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Goldrausch

MONTAG, 7.8.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Jedes Kind kennt Dagobert Duck und seine Leidenschaft in Gold zu baden und Krösus gab es wirklich, Völker wurden ausgerottet aus Gier nach dem edlen Metall. Bei den meisten Ehen zählt der Goldring als Symbol der ewigen Verbundenheit. Höchste Zeit einen Beitrag zu dem edlen Material zu machen, noch nie war es so wertvoll wie heute. Dazu habe ich Schmuck – wo es sich auszahlt diesen einzuschmelzen – mitgebracht, über Goldpunzen gesprochen, damit auch der Laie den unterschiedlichen Feingehalt erkennt. Münzen zum sammeln hatte ich auch dabei, wie den eine Unze schweren Krügerrand aus Südafrika, aber auch das österreichische Gegenstück, den Philharmoniker und natürlich wurde die unglaubliche Geschichte des begehrten Edelmetalls kurz angerissen. Dagobert hätte seine Freude gehabt….

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Flops

MONTAG, 15.6.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: The Missing Links – Flops und ihre Geschichten

Die Geschichte ist gespickt von hoffnungsvollen Patenten, die in Hoffnungslosigkeit geendet haben.Große Erwartungen, kein Absatz…Genau diese missing links begeistern Sammler – weil schlicht nur wenige davon produziert wurden – absolute Raritäten wie beispielsweise:ein Handmopfür die moderne Frau wo Knieschützer unerlässlich waren – in edler Blechverpackung, ein “Taschenuhrendiebstahlschutz”, der im Ernstfall den Anzug beschädigte oder ein Biedermeier Zimmerklosett mit einem befüllbaren Wasserspüler, ohne Lösung für den vollen Kübel…Oliver Baier hätte für sein „Was gibt es Neues“ eine Freude!


Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Comics

MONTAG, 25.6.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF 

Thema diesmal: Comics für Jung und Alt – der pädagogische Aspekt, als künstlerische Inspiration und als wertvolles Sammlerobjekt.

COMICS – beliebt bei Jung und Alt.

Durch alle Altersgruppen zieht sich die Faszination für Comics. Nicht nur Kinder lassen sich von Charakteren wie Donald Duck verzaubern – auch Alexander Van der Bellen verfällt seinem Charme. Erstausgaben und Originalzeichnungen werden für viel Geld gehandelt. Auch viele Künstler, wie beispielsweise Helnwein und seine „bösen“ Mickey Mäuse, lassen sich von Comics inspirieren. Der pädagogische Mehrwert darf auch nicht unterschätzt werden – liest man die Comics beispielsweise in einer anderen Sprache, kann man dabei spielerisch Umgangssprache lernen oder man wagt sich an tote Sprachen wie Latein heran. Mitgebracht hatte ich die ersten zehn “Lustige Taschenbücher”, darunter den „Kolumbusfalter“, sowie auch das erste Asterix Exemplar und eine Tim & Struppi Ausgabe für Architektur Fans.


Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Wiener Bronzen

MONTAG, 30.6.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Wiener Bronzen

Eine Mode, die in Vergessenheit geraten ist…Walter Bosse, eine schillernde Figur …und ein Teil meiner persönlichen Geschichte..

Wiener Bronzen sind weltweit bekannt und beliebt. Weiterentwicklung der Formen hat es seit der Jahrhundertwende des letzten Jahrhunderts nicht mehr gegeben, bis auf eine Manufaktur die herausstach.Walter Bosse, ursprünglich in den 1920/30er legendärer Keramiker und Vordenker des Kitzbüheler Wahrzeichens – die Gams, begann in den 1950ern mit Bronze Abgüssen seiner wunderbaren Tierwelt. Moderne Wiener Bronzen begannen wieder den Siegeszug um die Welt bis Walter Bosse verstarb und es keine Erben gab. 

Hunderte Modelle wurden Jahre später von einem Wiener Gürtler, mit Kauf der Rechte aus dem Nachlass, in einer kleinen Serie wieder aufgelegt und nach dessen Pensionierung droht dieser Schatz nun wieder brach zu liegen…ein Stück österreichische handwerkliche Tradition wäre verloren. Die Keramiken werden um tausende Euro weltweit versteigert, seine Bronzen haben gerade im asiatischen Bereich begeisterte Sammler. Ich hab Originale Modelle mitgebracht, die für das Wien Museum geeignet wären.

Sreenshot Studio 2 Experte Christof Stein – Wiener Bronzen

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Gusseiserne Motivbackformen

MONTAG, 13.7.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Optische Hingucker – historische Backformen – Zierobjekte in der Küche und praktisch anwendbare Geschichte in einem.

Backe backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen… dieses wunderbare Kinderlied ist so aktuell wie nie zuvor- und nicht nur Kinder lieben den Duft in der Küche, wenn ein  frisches Brot, ein Gugelhupf oder Weihnachtsgebäck gebacken werden. Historische Backformen waren das Thema dieser Sendung. Sie sind so schön, dass sie nach Gebrauch nicht in der Lade verschwinden müssen, sondern als Objekt an die Wand gehängt werden können. Ich habe eine Sammlung gusseiserner Motivbackformen vorgestellt.

Und da man nicht alles wissen kann, hat mich eine sehr aufmerksame Zuseherin aus der Schweiz darauf aufmerksam gemacht, dass eine der Backformen nicht für Rouladen sondern für Terrinen geeignet ist. My bad! Danke für das konstruktive Feedback!

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Historische Maßbänder

MONTAG, 16.11.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Die neuen „Maß“nahmen oder Das Maß der Dinge

Nach der Wahl in USA kann man gerne frei nach Daniel Kehlmann von der „Neuvermessung der Welt“ sprechen.

Höchste Zeit um dem Maßband hier Platz einzuräumen.

Unser ganzes Leben eingeteilt in Zentimeter, Meter, Meile und Fuß -was sind die Wunderdinger die alles für uns vermessen?

Für diesmal bringe ich Rollbänder mit in den verschiedenen Ausführungen und Materialien.

Ich werde etwas die Geschichte beleuchten, über deren Werte sprechen und vielleicht über unser eigenes Lebensmaß philosophieren.

Da braucht man auch keinen Leonardo Da Vinci um zu verstehen wo unser goldener Schnitt liegt.

Ich beleuchtete die Geschichte der Maßbänder- und stäbe, sprach über deren Werte und philosophierte über unser eigenes Lebensmaß.

1825 wurde von einem Schneider das Textilmaßband erfinden um den Körper vermessen zu können.  Der Maßstab wurde 1889 auf der Pariser Weltausstellung  (als auch der Eiffelturm eröffnet wurde) vorgestellt. 

Da braucht man auch keinen Leonardo Da Vinci um zu verstehen wo unser goldener Schnitt liegt. Dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Vitruvianischer_Mensch

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Historische Kochbücher

MONTAG, 11.5.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Historische Kochbücher

Das Schnitzel kommt aus Mailand? Mitnichten! Diese Behauptung konnte ich heute faktenbasiert (mittels eines poetisch anmutenden Kochbuches aus dem Jahr 1791) widerlegen. Geschichten, die das Leben schreibt und die sich in historischen Kochbüchern wiederfinden.Sechs Bände des Hofkochs des Kaisers habe ich auch vorgestellt.

Ich habe in der Sendung mit einigen Legenden aufgeräumt.So viele Geheimnisse verstecken sich in teilweise handgeschriebenen Kochbüchern…vergessene Kräuterkombinationen und Zubereitungsarten verbergen sich in Texten, die teilweise 200 Jahre alt sind. Kennt ihr Torbergs Tante Jolesch Krautfleckerl Geheimnis, das sie erst am Sterbebett verraten hat? Oder dass Anna Sacher in der Erstauflage von 1912 des Wiener Kochbuches von Adolf & Olga Hess den Abdruck des Rezeptes der Original Wiener Sachertorte erlaubt hat? Kochbücher aus Adels- und “Sparefrohküchen” lassen so manches Sammlerherz höher schlagen. Preise befinden sich mitunter in astronomischen Gefilden. Inspirationen sind immer dabei, vor allem für die moderne Küche.

Hier mein Beitrag auch auf der Wien Energie Plattform:

„Kochen für Fortgeschrittene: Wer traut sich, historische Rezepte nachzukochen? Christof Stein, ua bekannt aus der ORF-Sendung „Studio 2“ als Experte für Altes und Schönes hat einen Faible für alte Kochbücher

Als #Energiebringer stellt er ein Rezept aus dem Jahr 1741(!) vor – also aus der Zeit, in der Kaiserin Maria Theresia gerade mal ihr erstes Amtsjahr hatte. Gutes Gelingen!“

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Casa Stein in Zeiten von Corona

MONTAG, 6.4.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Schreib-weiter-Buch / Die CASA Stein in Zeiten der Coronakrise 

Wir sind mit unserem „Schreib-weiter-Buch“ (eigentlich ist es ein Heft…noch zumindest) auf der Wien Museum Website zu finden -„Wie werden kommende Generationen wissen, was die Corona-Krise für Wien bedeutet hat? Digitale Formate kommen und gehen – Objekte überdauern. Daher bittet das Wien Museum um Ihre Mithilfe: Bitte schicken Sie uns Fotos von Dingen, die Ihren neuen privaten oder beruflichen Alltag in Zeiten von Corona begleiten. Eine Auswahl der vorgeschlagenen Objekte soll in einem nächsten Schritt in die Sammlung der Stadt Wien übernommen werden.“ 

Die Schenkung an das Wien Museum hat nach dem ersten Lockdown stattgefunden:

Übergabe des „Schreib-weiter-Buch“ Corona Hausgemeinschaftsprojekts:

Schenkung an das Wien Museum. Übergabe im MUSA an die Kuratorin des Projekts Dr. Martina Nußbaumer durch Vito und Elisabeth Gottfried, sowie Christof Stein.

Foto (c): Christof Stein

Schenkung der Hausgemeinschaft Theobaldgasse 20, 1060 Wien.

Gestaltung Covers des Schreib weiter Buches: Vito

Weiterführende Infos zu dem Projekt des Wien Museum:

https://www.wienmuseum.at/de/corona-sammlungsprojekt

Weiterführende Infos zum Objekt der Schenkung und der Idee dahinter:

https://www.stein.wien/quarantaene-tagebuch-teil-2-casa…/