Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Agent 007 – James Bond

Montag, 04.10.2021, ab 17:30, Studio2//ORF

Thema diesmal: James Bond

Ich stellte das aktuelle Thema „Agent 007 – James Bond“ vor. Die Abenteuer des britischen Geheimagenten aus der Feder von Ian Fleming entwickelten sich zu einer der am längsten bestehenden und einer der wirtschaftlich erfolgreichsten Filmreihen der Filmgeschichte. Immerhin können wir nun den 25. Film im Kino sehen – den letzten mit Daniel Craig! Ich präsentierte unterschiedliche Objekte – Merchandising und Original Filmset Requisiten aus den verschiedensten Filmen. Unter anderem hat mich Roger Moore ins Studio begleitet (dazu mehr am Ende meines Blogeintrags, stay tuned!), weiters stellte ich eine goldene Sammlermünze, einen goldene Colt und ein Comic vor.

Den Namen „James Bond“ verwendete in den 1940ern schon Agatha Christie, allerdings hatte dieser Charakter nichts mit der James Bond Figur von Ian Flemming zutun.

Die James Bond Filme waren richtungsweisend auf vielen verschiedenen Ebenen – Style, Zeitgeist und Interieur – durch geschickte Produktplatzierung wurden viele Marken noch beliebter. Die Uhrenmarke Omega hat sich dies auch zu Nutzen gemacht, Omega war in  den Filmen GoldenEyeDie Welt ist nicht genugCasino Royale und Spectre stark vertreten und ist dadurch im internationalen Ranking natürlich noch mehr gestiegen.

Christoph Waltz, ein besonderer Freund von meinem Uhrendesigner Fredi Brodmann wollte unbedingt als Bösewicht eine NORMALZEIT Uhr im oben genannten Bond Spectre tragen. Omega machte ihm aber einen Strich durch die Rechnung.

Verschiedene Automarken, von Aston Martin über Lotus bis zum aktuellen Range Rover haben sich im Laufe der Jahrzehnte durch die Platzierung in James Bond Filmen in die absolute Superlative des Marktes katapultiert.

James Bond, der von Ian Fleming (der während des Zweiten Weltkriegs selbst britischer Geheimdienstangehöriger war) erfundener Geheimagent, der für den MI6 arbeitet und im Roman Casino Royale (1953) seinen ersten Auftritt hatte. Fleming schrieb bis zu seinem Tod im Jahr 1964 zwölf Romane und neun Kurzgeschichten um James Bond. Anschließend setzten andere Autoren die Romanreihe fort.

1954 erschien der erste Fernsehfilm mit dem Agenten unter dem Titel Casino Royale zum gleichnamigen Roman.

Beginn Bond-Reihe 1962 unter dem Titel James Bond – 007 jagt Dr. No mit Sean Connery in der Hauptrolle in die Kinos, der anfangs nicht der Favorit war, da durch seine schottische Herkunft für zu plump empfunden und zu körperbehaart. Fleming hätte am liebsten jemanden wie Cary Grant in der Rolle gesehen, da dieser seiner Ansicht nach die eleganten Seiten des Agenten glaubhafter hätte verkörpern können. Es folgten weitere erfolgreiche Kinoproduktionen, im Laufe der Zeit entwickelte sich James Bond zu einer popkulturellen Ikone. Parallel dazu ist die wechselnde Rolle des Bond-Darstellers zu einer prestigeträchtigen Aufgabe im Filmgeschäft geworden.

Nun zum wichtigsten Teil…

Welche Objekte hatte ich in der Sendung mit und mit welcher Wertigkeit sind diese behaftet?

1 Unze Goldmünze mit 007 Prägung: Royal Mint Münze, eine Unze mit Queen und auf der Rückseite 007-Pistolenlaufprägung. Preis im James Bond Shop: € 2.000,-  , Wert im Handel (Second Hand Kauf): Goldpreis + 200-400€ für Prägung. 

Sean Connery Puppe: original verpackt (!) mehr wert als geöffnet, Goldfinger-Figur mit maßgeschneidertem Anzug, limitierte Auflage von 300 Stück, Maßstab 1:6 von Sean Connery, mit verschiedenen Features: Zigarette, Pistole, Uhr, Chip im Schuh…Vom 007-Store um € 380,- aber vergriffen und somit große Wertsteigerung


Goldener Colt: Original Replica des Goldenen Colts aus dem Moore-Film „Der Mann mit dem Goldenen Colt“ (1974). Ein Messing-Colt mit Goldüberzug, bestehend aus Abzug, Zigarettenetui, Feuerzeug und Kugelschreiber. Set plus Film-Patrone mit 007-Prägung. Limitiert auf 1000 Stück. Wert: 1000-1300€. 

Lasergun: Original Replica der Lasergun aus dem Film „Moonraker“ (1979). Limitiert auf 500 Stück. Wert: 400-700€. 

Koffer mit Corgi-Chrom-Autos: Original Corgi Koffer mit acht ikonischen Fahrzeugen der Filme, darunter Aston Martin DB5, Lotus Esprit Unterwasser-Ausführung und Aston Martin Vanquish. Limitiert auf 2520 Stück. Wert: 700-1000€. 

Charity Script von „Stirb an einem anderen Tag“ (2002): Script plus Zusatz. Für die Eintrittskarten zur Charity wurden 2000 Pfund bezahlt, wurde in der Royal Albert Hall im Beisein von Queen Elisabeth & Philip, Duke of Edinburgh (verstorben) veranstaltet, Wert: 300-500€.

Film-Frame: 25 Film-Plakate plus Film-Szenen aus der Filmrolle. Wurde vom Cutter des Filmes „No Time to die“ (und der Filme davor) angefertigt. Limitiert auf 5 Stück weltweit vorhanden. Wert: 600-900€. 

Silbermünzen: Sean Connery Silber Münze 1 Pfund Sterling, mit 6 Filmtiteln. Wert: 100€
Zweite Silber Münze: Royal Mint Prägung. Wert 80€. 

Roger Moore Pappaufsteller: Lebensgroß, Roger Moore aus „Der Mann mit dem goldenen Colt“. Wert: 50-120€

Originalrequisite – genau so ein Kartendeck wurde verwendet: 
Omega Kartendeck Casino Royal von Cartamundi: Limitierung unbekannt. Kartendeck aus dem Pokerspiel bei „Casino Royal“ in Omega Uhrenschachtel plus Omega Uhrenkatalog. Bezahlter Preis: 300€. In Belgien 150 Stück fertigen lassen, die meisten Exemplare hat sich OMEGA gesichert – war nie im Handel erhältlich! 

Und zu guter Letzt die Geschichte zur Lederjacke von Roger Moore. Während dem Opernball, auf Einladung eines Wiener Baumeisters , ist Roger Moore zu mir ins Geschäft gekommen (damals lichterloh auf der Gumpendorferstraße). Nach einem spannenden Austausch bekam ich ein paar Tage später per Post diese Jacke zugeschickt. Da ich diese persönliche Anekdote damit verbinde, werde ich sie natürlich nicht verkaufen, sondern weitervererben oder weiterschenken.

Und nun auf ins Kino und den neuen James Bond ansehen!