Beiträge

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Weihwasserbrunnen & Gebetbücher

MONTAG, 2.11.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Weihwasserbrunnen & Gebetbücher

Allerheiligen/Allerseelen – Zeit um an unsere Vorfahren zu denken, Zeit um frühere Generationen in Erinnerung zu rufen, Zwiegespräche am Grab zu führen, den Grabesrasen von den Blättern zu befreien und den Gedenkstein zu polieren.

Zum katholischen Feiertag passend habe ich Weihwasserbrunnen und Gebetbücher mitgebracht- beides bei Sammlern sehr beliebt und natürlich auch je aufwendiger umso besser dotiert.

Weihwasserbrunnen waren oft Mitbringseln von Wallfahrten und wurden teilweise auch von Großen ihren Faches gestaltet. Gebetbücher war vor allem eine Frauendomäne und zeigten mit aufwendiger Einbandgestaltung und Materialien den pekuniären Stand der Besitzerin und mit der kunstvoll verzierten Schließe die geheime Zuneigung zum Schöpfer.


Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Bücher als Verstecke

MONTAG, 23.11.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Mein Thema diesmal: Fake Books oder Bücher als Verstecke 

Das zweite Unwort des Jahres neben „Corona“ ist sicher „fake news“…dem Thema „fake news“ stelle ich „fake books“ gegenüber.

Seit es Bücher gibt, gab es auch immer schon Bücher, die als Verstecke dienten.

Ob für den geheimen Trinker oder Raucher, die geheime Giftkammer oder versteckte Erotik, in Büchern lässt es sich gut verstecken und oft ist die Suche in einer Bibliothek wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen- sowohl für den Versteckenden als auch für den Suchenden, der nicht immer der Eigentümer ist.

Sehr beliebt ist natürlich das Buch als Geldversteck.

Ich stellte diesmal “fake books” oder Dekorationsbücher vor, die in sich Überraschendes zutage brachten.

Hier gilt natürlich auch: je aufwendiger oder antiker das „Buch“, desto wertvoller.

Und ja manchmal dienen Bücher nur dazu um Besucher zu beeindrucken wie „belesen“ der Hausherr (oder die Hausherrin, die Familie generell) sei.


Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Landflucht-Stadtflucht

MONTAG, 9.11.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Landflucht? Stadtflucht!

Jahrzehntelang entvölkerten sich die ländlichen Regionen. Menschen vor allem junge suchten ihr Glück in der Stadt.

Gerade in der letzten Zeit ist eine Trendumkehr zu beobachten.

Sei es das Klima, der Stress und nicht zuletzt Corona, dass es die Menschen wieder aufs Land treibt.

Viele der alten Höfe im Burgenland oder im nördlichen Niederösterreich werden wiederentdeckt und der Immobilienmarkt reibt sich die Hände.

All diese alten Gemäuern wollen auch wieder eingerichtet werden und die „rustikale“ Dekoration beginnt zu florieren.

Diesmal brachte ich nicht wie sonst Kunstmarkt Relevantes mit, sondern Atmosphärisches für jede Brieftasche.

Ein alter Bauernhof braucht: einen Mörser, eine Messingwaage, einige Gewürzbehälter eine Kaffeemühle und vieles mehr, um den alten Mauern gerecht zu werden.

Und wenn sich das Budget für ein Landhaus nicht ausgeht, dann behübscht man die städtische Küche mit einem Schuss Nostalgie aus einer längst vergangenen Zeit!

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Gablonzer Christbaumschmuck

MONTAG, 15.12.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Kinderaugen leuchten sehen, Christkinderlbrief, Duft von Vanillekipferln und Zimt…

all das und vieles mehr verbinden wir mit Weihnachten.

Der Christbaum und sein Schmuck gehört da auch dazu und fehlen durfte dabei, der schon vor weit über 200 Jahren in Heimarbeit erzeugte Baumbehang aus Gablonz nicht.

Schon im 16. Jahrhundert siedelte sich in dem Sudeten-Städtchen eine Glasmanufaktur an und wurde weltberühmt – bis nach Indien wurden die Glasperlen verschifft.

Später begann man Weihnachtsbaumbehang in tausendfachen Varianten herzustellen und das fein geblasene, versilberte Glas brachte zur Bescherung den Baum zum Glitzern.

Heute sind es nicht nur die Kinderaugen sondern auch die des Sammlers, die sich von den vielfältigen Motiven begeistern lassen.

Zum Schmöckern: https://www.gablonzer.at/

Gablonzer Weihnachtsschmuck, Beispiel
Bildquelle: https://www.gablonzer.at/

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Goldrausch

MONTAG, 7.8.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Goldrausch!

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Goldrausch

MONTAG, 7.8.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Jedes Kind kennt Dagobert Duck und seine Leidenschaft in Gold zu baden und Krösus gab es wirklich, Völker wurden ausgerottet aus Gier nach dem edlen Metall. Bei den meisten Ehen zählt der Goldring als Symbol der ewigen Verbundenheit. Höchste Zeit einen Beitrag zu dem edlen Material zu machen, noch nie war es so wertvoll wie heute. Dazu habe ich Schmuck – wo es sich auszahlt diesen einzuschmelzen – mitgebracht, über Goldpunzen gesprochen, damit auch der Laie den unterschiedlichen Feingehalt erkennt. Münzen zum sammeln hatte ich auch dabei, wie den eine Unze schweren Krügerrand aus Südafrika, aber auch das österreichische Gegenstück, den Philharmoniker und natürlich wurde die unglaubliche Geschichte des begehrten Edelmetalls kurz angerissen. Dagobert hätte seine Freude gehabt….

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Flops

MONTAG, 15.6.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: The Missing Links – Flops und ihre Geschichten

Die Geschichte ist gespickt von hoffnungsvollen Patenten, die in Hoffnungslosigkeit geendet haben.Große Erwartungen, kein Absatz…Genau diese missing links begeistern Sammler – weil schlicht nur wenige davon produziert wurden – absolute Raritäten wie beispielsweise:ein Handmopfür die moderne Frau wo Knieschützer unerlässlich waren – in edler Blechverpackung, ein “Taschenuhrendiebstahlschutz”, der im Ernstfall den Anzug beschädigte oder ein Biedermeier Zimmerklosett mit einem befüllbaren Wasserspüler, ohne Lösung für den vollen Kübel…Oliver Baier hätte für sein „Was gibt es Neues“ eine Freude!


Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Comics

MONTAG, 25.6.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF 

Thema diesmal: Comics für Jung und Alt – der pädagogische Aspekt, als künstlerische Inspiration und als wertvolles Sammlerobjekt.

COMICS – beliebt bei Jung und Alt.

Durch alle Altersgruppen zieht sich die Faszination für Comics. Nicht nur Kinder lassen sich von Charakteren wie Donald Duck verzaubern – auch Alexander Van der Bellen verfällt seinem Charme. Erstausgaben und Originalzeichnungen werden für viel Geld gehandelt. Auch viele Künstler, wie beispielsweise Helnwein und seine „bösen“ Mickey Mäuse, lassen sich von Comics inspirieren. Der pädagogische Mehrwert darf auch nicht unterschätzt werden – liest man die Comics beispielsweise in einer anderen Sprache, kann man dabei spielerisch Umgangssprache lernen oder man wagt sich an tote Sprachen wie Latein heran. Mitgebracht hatte ich die ersten zehn “Lustige Taschenbücher”, darunter den „Kolumbusfalter“, sowie auch das erste Asterix Exemplar und eine Tim & Struppi Ausgabe für Architektur Fans.


Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Wiener Bronzen

MONTAG, 30.6.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Wiener Bronzen

Eine Mode, die in Vergessenheit geraten ist…Walter Bosse, eine schillernde Figur …und ein Teil meiner persönlichen Geschichte..

Wiener Bronzen sind weltweit bekannt und beliebt. Weiterentwicklung der Formen hat es seit der Jahrhundertwende des letzten Jahrhunderts nicht mehr gegeben, bis auf eine Manufaktur die herausstach.Walter Bosse, ursprünglich in den 1920/30er legendärer Keramiker und Vordenker des Kitzbüheler Wahrzeichens – die Gams, begann in den 1950ern mit Bronze Abgüssen seiner wunderbaren Tierwelt. Moderne Wiener Bronzen begannen wieder den Siegeszug um die Welt bis Walter Bosse verstarb und es keine Erben gab. 

Hunderte Modelle wurden Jahre später von einem Wiener Gürtler, mit Kauf der Rechte aus dem Nachlass, in einer kleinen Serie wieder aufgelegt und nach dessen Pensionierung droht dieser Schatz nun wieder brach zu liegen…ein Stück österreichische handwerkliche Tradition wäre verloren. Die Keramiken werden um tausende Euro weltweit versteigert, seine Bronzen haben gerade im asiatischen Bereich begeisterte Sammler. Ich hab Originale Modelle mitgebracht, die für das Wien Museum geeignet wären.

Sreenshot Studio 2 Experte Christof Stein – Wiener Bronzen

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Historische Maßbänder

MONTAG, 16.11.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Die neuen „Maß“nahmen oder Das Maß der Dinge

Nach der Wahl in USA kann man gerne frei nach Daniel Kehlmann von der „Neuvermessung der Welt“ sprechen.

Höchste Zeit um dem Maßband hier Platz einzuräumen.

Unser ganzes Leben eingeteilt in Zentimeter, Meter, Meile und Fuß -was sind die Wunderdinger die alles für uns vermessen?

Für diesmal bringe ich Rollbänder mit in den verschiedenen Ausführungen und Materialien.

Ich werde etwas die Geschichte beleuchten, über deren Werte sprechen und vielleicht über unser eigenes Lebensmaß philosophieren.

Da braucht man auch keinen Leonardo Da Vinci um zu verstehen wo unser goldener Schnitt liegt.

Ich beleuchtete die Geschichte der Maßbänder- und stäbe, sprach über deren Werte und philosophierte über unser eigenes Lebensmaß.

1825 wurde von einem Schneider das Textilmaßband erfinden um den Körper vermessen zu können.  Der Maßstab wurde 1889 auf der Pariser Weltausstellung  (als auch der Eiffelturm eröffnet wurde) vorgestellt. 

Da braucht man auch keinen Leonardo Da Vinci um zu verstehen wo unser goldener Schnitt liegt. Dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Vitruvianischer_Mensch

Studio 2 – Experte Christof Stein spricht über: Historische Kochbücher

MONTAG, 11.5.2020, ab 17:30 Uhr

Studio 2//ORF

Thema diesmal: Historische Kochbücher

Das Schnitzel kommt aus Mailand? Mitnichten! Diese Behauptung konnte ich heute faktenbasiert (mittels eines poetisch anmutenden Kochbuches aus dem Jahr 1791) widerlegen. Geschichten, die das Leben schreibt und die sich in historischen Kochbüchern wiederfinden.Sechs Bände des Hofkochs des Kaisers habe ich auch vorgestellt.

Ich habe in der Sendung mit einigen Legenden aufgeräumt.So viele Geheimnisse verstecken sich in teilweise handgeschriebenen Kochbüchern…vergessene Kräuterkombinationen und Zubereitungsarten verbergen sich in Texten, die teilweise 200 Jahre alt sind. Kennt ihr Torbergs Tante Jolesch Krautfleckerl Geheimnis, das sie erst am Sterbebett verraten hat? Oder dass Anna Sacher in der Erstauflage von 1912 des Wiener Kochbuches von Adolf & Olga Hess den Abdruck des Rezeptes der Original Wiener Sachertorte erlaubt hat? Kochbücher aus Adels- und “Sparefrohküchen” lassen so manches Sammlerherz höher schlagen. Preise befinden sich mitunter in astronomischen Gefilden. Inspirationen sind immer dabei, vor allem für die moderne Küche.

Hier mein Beitrag auch auf der Wien Energie Plattform:

„Kochen für Fortgeschrittene: Wer traut sich, historische Rezepte nachzukochen? Christof Stein, ua bekannt aus der ORF-Sendung „Studio 2“ als Experte für Altes und Schönes hat einen Faible für alte Kochbücher

Als #Energiebringer stellt er ein Rezept aus dem Jahr 1741(!) vor – also aus der Zeit, in der Kaiserin Maria Theresia gerade mal ihr erstes Amtsjahr hatte. Gutes Gelingen!“