Quarantäne-Tagebuch Teil 2 – Casa Stein // The New Normal – Tipps um auch in der Quarantäne soziales Miteinander zu feiern

In Quarantänezeiten kann es – trotz „Home Office“ und „Home Schooling“ – schon einmal vorkommen, dass Langeweile aufkommt, oder einem das soziale Miteinander abgeht. Somit haben wir (meine Familie und ich, unsere kleine Wohngemeinschaft) beschlossen, ein Spiel aus Schulzeiten meiner Lebenspartnerin Elisabeth wieder zum Leben zu erwecken.

Wir haben ein Notizbuch in ein Haus-Quarantäne-Tagebuch, das so genannte „Schreib weiter-Buch“, umfunktioniert und lassen es in unserer von spannenden Charakteren geprägten Hausgemeinschaft zirkulieren. Den Anfang haben unsere Jungmitbewohner Vito und Stani (vulgo: unsere Kinder) gemacht und haben sich mit Zeichnungen verewigt. Danach haben wir es einem Nachbarn inklusive Beschreibung (siehe nachstehend) und natürlich einer Flasche Wein – in Zeiten wie diesen ist Nachbarschaftshilfe unablässig – vor die Tür gelegt, und dieser hat nun die Möglichkeit mit einem Gedicht, einer Zeichnung, einem Tagebucheintrag oder einem sonstigen kreativen Beitrag Teil dieses Gemeinschaftsmeisterstücks zu werden. Wir wollen damit ein Zeichen setzen – für weitere Verbundenheit in einer Zeit in der unsere Mitbewohner*innen aller Altersklassen in ihren Wohnungen sitzen, um das weitere Verbreiten von SARS-CoV-2, wie der neuartige Coronavirus in der Fachsprache heißt, zu verhindern. 

Es wäre einfach wunderbar, wenn auch andere Hausgemeinschaften durch diese Aktion näher zusammenrücken und man ein Dorf in der Stadt bildet – eine Insel der Seligen in diesen stürmischen Zeiten. 

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs sind ähnliche Notizbücher in den Bunkern Wiens entstanden, die heute zu heiß begehrten Sammelobjekten zählen. Damals wie heute ist es eine geschichtsträchtige Zeit. Um positiv zu bleiben und mit dem Gedanken ein potenzielles Sammelobjekt für nachfolgende Generationen zu schaffen, möchte ich diese Idee eines Zeitdokuments, das diese unsichere Zeit mit verschiedenen stilistischen Ausdrucksformen darstellt, verbreiten.

Hier auch der Originaltext, den wir mit unserem Notizbuch auf die abenteuerliche Reise durch unser Haus schicken:

„Wir haben uns einen kleinen Zeitvertreib ausgedacht.

Klein und Groß in unserem Haus ist herzlich eingeladen, 

mitzumachen und mitzulachen.

Tragt einfach eure Geschichten, Bilder, Witze oder Botschaften ein, 

die ihr mit uns teilen wollt und gebt das Heft an jemand anderen im Haus weiter. 

Legt es einfach kontaktfrei vor die Tür und/oder läutet an.

Nach ein paar Tagen sollte das Heft wieder bei uns auf Tür Nr. 5 landen. 

Wir schreiben dann wieder was Neues rein und schicken die Geschichten 

wieder auf Reisen.

Viel Spaß und bleibt gesund!

Eure CASA STEIN.“

Die „Schreib-weiter-Buch“ Idee – ein Stück Normalzeit in der Krise
Hier findet man die Normalzeit Produkte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar